Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
adc [2019/02/04 14:10]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
adc [2020/01/06 14:04]
huwi [Videozusammenfassung]
Zeile 16: Zeile 16:
 Basierend auf verfügbaren Klassen und Templates für ADC und UART soll entsprechend dem folgenden Blockbild eine Firmware erstellt werden. Die Klasse //PecUart// kennen wir bereits. Die Frameworklösung für den ADC schauen wir uns etwas näher an. Über den Explorer mit dem Suchtext **pec_Adc** lassen sich die einzelnen Bausteine erreichen. Es ergibt sich folgendes Gesamtbild zu der vorhandenen Lösung für die Klasse //PecAdcChannel//: Basierend auf verfügbaren Klassen und Templates für ADC und UART soll entsprechend dem folgenden Blockbild eine Firmware erstellt werden. Die Klasse //PecUart// kennen wir bereits. Die Frameworklösung für den ADC schauen wir uns etwas näher an. Über den Explorer mit dem Suchtext **pec_Adc** lassen sich die einzelnen Bausteine erreichen. Es ergibt sich folgendes Gesamtbild zu der vorhandenen Lösung für die Klasse //PecAdcChannel//:
  
-{{:adcchannel.png?580|}}  {{:adcsinglechannel2.png?200|}}+>{{:adcchannel.png?580|}}{{:adcsinglechannel2.png?200|}}
  
  
Zeile 28: Zeile 28:
 Wir setzen die geforderten Komponenten für die Abstraktion der PC-Konsole und des Potentiometers wie folgt aus den im Framework verfügbaren Bausteinen zusammen: Wir setzen die geforderten Komponenten für die Abstraktion der PC-Konsole und des Potentiometers wie folgt aus den im Framework verfügbaren Bausteinen zusammen:
  
->>>{{:analoguml.png?700|}}+>{{:analoguml.png?700|}}
  
->>>//**Controller::onWork:**// +>//**Controller::onWork:**// 
->>><code c>+><code c>
 // hole Wert vom Poti // hole Wert vom Poti
 // sende Wert an PC // sende Wert an PC
Zeile 40: Zeile 40:
 Wir realisieren das Erfassen des Analogwertes in der Operation //onWork//. Als Variable für den erfassten Wert legen wir uns vorausschauend einen vorzeichenlosen 8-Bit Wert an. Diesen sollten wir dann bei der Übergabe an die UART [[http://www.cplusplus.com/doc/tutorial/typecasting/|explizit casten]]. Wir realisieren das Erfassen des Analogwertes in der Operation //onWork//. Als Variable für den erfassten Wert legen wir uns vorausschauend einen vorzeichenlosen 8-Bit Wert an. Diesen sollten wir dann bei der Übergabe an die UART [[http://www.cplusplus.com/doc/tutorial/typecasting/|explizit casten]].
  
->>>//**Controller::onWork:**// +>//**Controller::onWork:**// 
->>><code c>+><code c>
 uint8_t wert; uint8_t wert;
 wert=poti.getValue(); wert=poti.getValue();
Zeile 47: Zeile 47:
 waitMs(100);</code> waitMs(100);</code>
  
->>>{{:analogseq1.jpg|}}+>{{:analogseq1.jpg|}}
  
 ===== Test ===== ===== Test =====
Zeile 58: Zeile 58:
  
  
->>>{{:analogdaten.png?500|}}+>{{:analogdaten.png?500|}}
  
 Starten Sie das ControlCenter und beachten die korrekten Einstellungen für den COM-Port. Nachdem Sie die Verbindung mit geöffnet haben stellen Sie die Ansicht auf "Oszi" um. Sie können über die Optionen für die Oszi-Ansicht verschiedene Darstellungsvarianten auswählen. Nun können Sie jede Veränderung am Potentiometer auf dem Bildschirm verfolgen. Starten Sie das ControlCenter und beachten die korrekten Einstellungen für den COM-Port. Nachdem Sie die Verbindung mit geöffnet haben stellen Sie die Ansicht auf "Oszi" um. Sie können über die Optionen für die Oszi-Ansicht verschiedene Darstellungsvarianten auswählen. Nun können Sie jede Veränderung am Potentiometer auf dem Bildschirm verfolgen.
Zeile 68: Zeile 68:
  
  
->>>//**Controller::onWork:**// +>//**Controller::onWork:**// 
->>><code cpp>+><code cpp>
 uint16_t wert; uint16_t wert;
 wert=poti.getValue(); wert=poti.getValue();
Zeile 77: Zeile 77:
 </code> </code>
  
->>>{{:analogsendensq.png?400|}}+>{{:analogsendensq.png?400|}}
  
  
Zeile 84: Zeile 84:
 Testen Sie die erweiterte Anwendung und variieren Sie die Einstellungen des Potentiometers. Testen Sie die erweiterte Anwendung und variieren Sie die Einstellungen des Potentiometers.
  
->>>>>{{:analogsenden.png?300|}}+>{{:analogsenden.png?300|}}
    
  
Zeile 92: Zeile 92:
  
   - Klassendiagramm anlegen und öffnen   - Klassendiagramm anlegen und öffnen
-  - Diagrammvorlage für PEC Applikation auswählen, laden und Treiberpaket für STM32F4 einfügen  - Navigator auf UML Pakete umschalten+  - Diagrammvorlage für PEC Applikation auswählen, laden und Treiberpaket für STM32F4 einfügen 
 +  - Navigator auf UML Pakete umschalten
   - gewünschte Klasse im Explorer suchen und ins Diagramm ziehen   - gewünschte Klasse im Explorer suchen und ins Diagramm ziehen
   - Klassen aggregieren   - Klassen aggregieren
Zeile 105: Zeile 106:
 Hier unsere übliche Videozusammenfassung. Hier unsere übliche Videozusammenfassung.
  
->>><html><iframe width="640" height="400" src="https://www.youtube.com/embed/9ntPDTCE7VY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe></html>+><html><iframe width="640" height="400" src="https://www.youtube.com/embed/9ntPDTCE7VY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe></html>
  
 ====== Übung ====== ====== Übung ======